Nobiskrug zeigt Flagge bei der „Solar and Energy Boat Race Challenge“ in Monaco

06. Juli 2019

Resultierend aus der Partnerschaft mit dem Yacht Club de Monaco (YCM), welche im Februar diesen Jahres offiziell geschlossen wurde, nahm Nobiskrug erstmals an der „Monaco Solar & Energy Boat Challenge“ teil. Diese wurde zum sechsten Mal vom Yacht Club de Monaco in Kooperation mit der „Prince Albert II of Monaco Foundation“ sowie der „International Powerboating Federation“ organisiert und fand vom 02.-06. Juli 2019 statt.

Gemeldet waren insgesamt 34 Teams aus 14 Nationen in den drei Klassen „Offshore“, „Solar“ und „Energy“.

Ziel der „Monaco Solar & Energy Boat Challenge“ ist es, der Kreativität der Ingenieurstudenten von heute freien Lauf zu lassen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, mit erfahrenen Yachtherstellern zusammenzuarbeiten, um neue und saubere Antriebsmethoden für die Yachtindustrie von morgen zu entwerfen, zu bauen und zu optimieren, während ausschließlich nachhaltige Energiequellen verwendet werden dürfen.

Team Nobiskrug – bestehend aus Andrew Lea, Schiffbauingenieur bei Privinvest Holding (zu dessen Tochtergesellschaften Nobiskrug zählt), Jan Luerkens, Schiffbauingenieur bei Nobiskrug, Vincent Gauthier, Yachtbroker bei Barnes, der während der Rennen als Pilot fungierte und Vesna Blötz, Manager Marketing & Communications bei Nobiskrug – trat in der Klasse „Energy“ an, welche 2018 erstmals vom YCM eingeführt wurde, um die Entwicklung erneuerbarer Energiequellen voranzutreiben und Wettbewerbern in dieser Kategorie eine Plattform zu bieten, sich mit anderen Teilnehmern zu messen.

Im sog. „Endurance Race“, welches zwischen Monaco und Ventimiglia (Italien) stattfand, konnte das Team  Nobiskrug den dritten Platz verzeichnen. Teilnehmer aus den Klassen „Energy“ und „Offshore“ waren zu diesem Rennen zugelassen. Diese Platzierung führte in der Gesamtwertung der Kategorie „Energy“ ebenfalls zum dritten Platz für das Team Nobiskrug, welches außerdem an den Rennen „Slalom“ und „Championship“ teilnahm. Zu diesen beiden Rennen waren die Klassen „Solar“ und „Energy“ zugelassen.

Noch während der Preisverleihung entschied das Team Nobiskrug spontan das soeben gewonnen Preisgeld in Höhe von 1.000,- Euro an das Team der Universität Emden – bestehend aus Studenten – zu spenden, welches in der Gesamtwertung den dritten Platz in der Kategorie „Solar” erreichte.

Pressekontakt

Sie haben Fragen zu unserer Werft, Werftengruppe oder einem konkreten Projekt? Sind auf der Suche nach Bildmaterial? Oder haben ein anderes Presse-Anliegen? Wir stehen Ihnen gerne für Fragen und Antworten zur Verfügung! Senden Sie uns eine E-Mail, wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

presse(at)nobiskrug.com